7. März 2017

Das Loch,

Maria Paz liegt mir in ihrer eigenen Art, also unaufhörlich, in den Ohren: „ Ich habe kein Programm im Schlafzimmer-Fernseher“. Nun, es gibt hier per DVB-T ungefähr 30 verschiedene Programme, aber keins mit Guido Maria.
Guido Maria ist der schwule Frauenversteher von VOX.
Er moderiert ein Programm, genannt Shopping Queen. Hier bekommen Frauen 500 Euro für den Kauf von irgendwelche Klamotten.
Als Röhrengucker ist man dabei, wenn diese Frauen beim Anblick von Pumps einen nicht endenden hysterischen Anfall des Glücks bekommen.

Zur Sicherung meiner täglichen Kuchenration habe ich mich daher entschlossen, den Schlafzimmer-Fernseher an dem TV-Kabelempfang anzuschließen.
Hierzu musste ich rund 15 Meter Kabel verlegen und ein Loch in eine Zwischenwand bohren.
Da meine Steinbohrer sich in Spanien gutgehen ließen habe ich im Baumarkt für 12 Euro einen neuen gekauft. Dreizehn Zentimeter lang, also ausreichend für eine normale Wanddicke.
Damit und mit einer Bohrmaschine ging ich nun ans Werk.

Wie ich feststellen musste reichten die 13 Zentimeter nicht für einen Durchbruch. Es half auch nichts das ich den Bohrer am äußersten Ende des Bohrfutters spannte um fünf Millimeter mehr Bohrtiefe zu erreichen.
Also bin ich ab zum nächsten Baumarkt und habe einen 35 Zentimeter langen Bohrer gekauft. Was heißt einer, drei Stück! Und diese für insgesamt keine vier Euronen.
Voller Zuversicht machte ich mich dann mit den langen Bohrern ans Werk.
Nach 35 Zentimetern Bohrlochtiefe hatte ich auch mit diesem Bohrern keinen Durchbruch durch die Wand erzielt. Es half auch nicht das ich den Bohrer am äußersten Ende des Bohrfutters spannte um fünf Millimeter mehr Bohrtiefe zu erreichen.

Nun habe ich mich an meine Lehre als technischer Zeichner erinnert und habe die Wanddicke durch vermessen errechnet.
Das war nicht leicht. Immerhin musste ich zwei Maße addieren und davon zwei Maße subtrahieren.
Nach dreimaligem Vermessen und Berechnen erhielt ich als Ergebnis, die Wand war, wie von mir angenommen, 12 Zentimeter dick.
Wie das? Wohin habe ich gebohrt?

Jetzt sah ich die Zeit gekommen eine Brille aufzusetzen. Und siehe da, ich habe die Bohrmaschine nicht parallel zur Außenwand angesetzt. Nun befindet sich in der Außenwand vom Haus ein Loch von 35 Zentimetern Tiefe und ich weiß nichts damit anzufangen.