17. Juli 2014

Berta

Gestern, siebzehnuhrdreizig, ein spitzer Schrei aus dem Kuhstall.
Was war passiert?
Maria Paz bemerkte zu ihrem großen Entsetzen, dass ihre drei dicken Chorizos (Paprikawürste) nicht mehr auf der Kuhschwanz-nach-oben-Halteleine hangen.
Der Bösewicht war schnell für sie ausgemacht. ICH!!!
Nachdem ich ihr halbwegs glaubhaft versicherte und bei allen lebenden und toten Heiligen geschworen habe, dass ich nicht derjenige war der welcher, musste es sich um einen anderen Bösewicht oder -wichtin handeln und da kam nur eine infrage. Berta!
Erste Anzeichen ihrer Existenz in unserem Haus bekamen wir vor etwa drei Wochen.
Damals haben sich, für uns zunächst unerklärlich, Mineralwasser- und Olivenölflaschen, obwohhl verschlossen, im Stall auf Tisch und Boden entleert.
Für mich war es klar, es handelte sich um eine große Mäuseinvasion mit dem Ziel der Übernahme unseres Hauses.
Schnell habe ich alle verfügbaren Abwehrgeräte in Position gebracht.
Wie sich zeigte mit erheblichen Erfolg, denn von den zehn Fallen hatten sieben zugeschnappt. Allerdings bestand mein Fang nur aus asturianische Luft.
Nach diesem Befund begann mein Kopf zu arbeiten, verlangt aber zunächst noch nach einer Denkpause.
In dieser Denkpause kam Maria Paz aufgeregt angelaufen und sagte, sie habe einen langen Schwanz in der alten Küche – wird, wie fast jeder Raum hier, als Rumpelkammer, genutzt – gesehen.
Mit meiner Meinung, dass wir es mit Berta, einer Ratte, zu tun haben stand ich alleine. Maria Paz war fest der Meinung, dass es in ihrem Haus nie Ratten gegeben habe. Sie war auch nicht mit den Hinweisen zu überzeugen, dass ihr Vater vier benutzte Rattenfallen und über entsprechendes Gift verfügte.
– Diese Dinge hatte er wohl nur zur Dekorationszwecken gekauft.-
Mit feinstem Schweine-Bauchspeck gefüllt stellte ich die Fallen auf. Da Berta sich vermutlich an den Tagen zuvor an den Mausfallen eine blutige Nase geholt hat, blieb der Speck und damit die Fallen unangetastet.
Hilfe fand ich bei BASF die speziell für Berta und ihresgleichen schöne bläuliche Leckerlies herstellen. Diese wurden mit Heisshunger von Berta vertilgt. Ob sie sich von den Leckerlies auch vertilgen lässt , das muss noch abgewartet werden.